Indikator CandleS

computer with monitor on right

Der Indikator CandleS ist ein Filter der besonderen Art. Er analysiert nicht einfach den Trend, sondern ein grundlegendes Marktverhalten.

Der CandleS basiert auf einer grundlegenden Kerneigenschaft der Candlestick-Analyse. Diese wurde abstrahiert und in einem Indikator zusammengefasst. Besonders profitieren Sie davon, wenn Sie spezielle Einstiegsszenarien erstellen wollen. Aber vor allem als Filter hat er eine breite Einsatzmöglichkeit.

Eigenschaften enthalten
Für den automatischen Handel vorteilhaft Bild_Hacken_3
Für den manuellen Handel vorteilhaft Bild_Hacken_3
Spezielle Einstiegsszenarien möglich Bild_Hacken_3
Kann Performance deutlich erhöhen Bild_Hacken_3
Perioden-Wellen-Justierbarkeit Bild_Hacken_3
Alle enthaltenen Perioden und Werte einstellbar Bild_Hacken_3
Fibonacci-Level haben Bedeutung Bild_Hacken_3
Einzel-Preis CandleS 150,00 €
billiger im Kombi-Preis

siehe Preisliste

Im ALL-IN-ONE Ultimate enthalten Bild_Hacken_3
eventuell weitere Infos + Hier bestellen

Warum braucht ein Trader diesen Indikator:

Der CandleS ist ein Filter für den automatischen und manuellen Handel.

Man kann mit ihm spezielle Einstiegssignale generieren und ihn auch als effektiven Filter einsetzen. Dazu weiter unten mehr.

Allgemein sind Filter dafür zuständig, negative Signale zu filtern und somit einen geringeren Draw-Down zu ermöglichen. Meistens verbessern sich dann auch die anderen Performance-Kriterien, wie Profitfaktor, Höhe des Gewinns pro Trade oder auch die Trefferquote.

So bekommen Sie mit dem CandleS einen sehr effektiven Filter, der eine Grundlogik der Candlestick-Analyse beinhaltet, ohne überhaupt eine einzelne Candlestick-Formation dabei benutzen zu müssen. Also kann man dies ein grundlegendes Marktverhalten nennen.

Folgend werden Chartbeispiele des CandleS aufgeführt.

Der CandleS hat einen Minimumwert von 1 und besitzt keine Obergrenze. Er hat allerdings einen Mittelwert von 2. Um diesen Level schwanken seine Werte.

Man kann nicht grundsätzlich sagen, dass niedrige Werte einen Trend bzw. hohe Werte einen Seitwärtsmarkt darstellen. Aber genau das macht diesen Filter auch so wertvoll. Vor allem in Kombination mit speziellen Strategien zeigt er bei hohen Werten ein starkes antizyklisches Potenzial.

Auch hier können Fibonacci-Level sinnvoll verwendet werden. Die folgenden Chart-Beispiele zeigen den CandleS mit einer mittelfristigen Periode. Dort sehen wir ein antizyklisches Potenzial nach dem Steigen des CandleS über den Fibo-Wert von 2,618.

Vergessen Sie allerdings nicht die breite Einsatzmöglichkeit des CandleS. Er ist für viele antizyklische und zyklische Strategien nutzbar.

CandleS-Chart-Beispiel 1

CandleS-Chart-Beispiel 1

Im obigen Chart sehen wir den CandleS im Einsatz. Es wurde eine senkrechte Linie an der Stelle platziert, wo der CandleS den Fibonacci-Wert von 2,618 von unten nach oben kreuzt.Nun kann dieses Level schon das Ende eines Trends darstellen. Allerdings muss auch kein Trend vorhanden gewesen sein, wie die 2. Linie (von links) zeigt. Dort war eher eine sehr enge Konsolidierung vorherrschend. Es kommt also eher darauf an, dass wir nach überschreiten dieses Levels ein antizyklisches Potenzial vorherrschend haben.

So können wir bei der 2. und 4. Linie (von links) abwarten und uns danach für einen Trade entscheiden, der sich gegen den vorherrschenden Trend stellt. Also eine antizyklische Order.

Hier eine kurze Übersicht:
1. Linie: Short
2. Linie: Short (da der Wert beim Doji-Candle sich noch über 2,618 befindet)
3. Linie: Short
4. Linie: Long (wäre allerdings ein sehr schwaches Signal, da keine wirkliche Trendausbildung vorhanden ist)

CandleS-Chart-Beispiel 2

Im 2. Chart haben wir die selben Einstellungen wie im 1. Chart. Auch hier ist das überschreiten des Fibo-Levels von 2,618 entscheidend.

An der linken Linie dreht der Trend relativ schnell nach unten und macht eine sehr gute Short-Position möglich.

An der rechten Linie haben wir ebenfalls gleichzeitig eine Doji-Formation. (also Short-Position) Der Markt steigt zwar noch ein wenig, macht allerdings auch hier einen engen Stopp möglich und der Markt fällt danach stark weiter nach unten und ermöglicht einen hohen Profit.

Somit verdeutlichen wir hier ebenfalls das antizyklische Potenzial.

CandleS-Chart-Beispiel 3

Im 3. Chart habe ich den vorhergehenden Trend durch weiße Trendlinie verdeutlicht. Sie können im Indikator-Chart wieder das kreuzen des Fibo-Levels von 2,618 erkennen. Also im Prinzip wieder dasselbe Setup des CandleS.

Sie sollten sich also einen klaren Trendverlauf in eine Richtung aussuchen, um ein starkes Signal zu bekommen. Dies kann auch stärker sein, als Sie in diesem Chart erkennen können. Habe diese Beispiele verwendet, weil gleich mehrere Signale zu erkennen sind. Es gibt aber meistens auch viel stärkere Signale nach größeren Trendphasen.

Hier noch einmal die Übersicht der Orders zur Verständnishilfe:
1. Linie: Short
2. Linie: Short
3. Linie: Short
4. Linie: Long

Natürlich kann Ihr bisheriges angesammeltes, technisch, analytische Wissen hilfreich sein. Vor allem, um den passenden Einstieg zu ermitteln. Der CandleS soll Ihnen dabei helfen in potenziell antizyklischen Zonen einsteigen zu können.

Der CandleS im automatischen Handel.

Auch wie beim Kronos beziehen sich die Chartbilder eher auf ein spezielles Einstiegsszenario.

Wir haben aber auch hier im automatischen Handel die Möglichkeit den CandleS auf herkömmliche Weise zu nutzen. Das heißt also zum Beispiel, dass der CandleS sich einfach über oder unter einem bestimmten Level befinden soll und dies als einfachen Filter über sein System setzt und Fehltrades filtert. Egal wie das System denn eigentlich aussehen mag.

Aber wie schon erwähnt kann der Filter auch sehr gut in eine bestimmte Strategie integriert werden. Dies bedeutet, dass er nicht nur ein reiner Filter ist. Filter werden einfach über das System sozusagen “draufgesetzt” und filtern Fehlsignale. Mit meinen Filtern und dies besonders mit dem CandleS können Sie bestimmte Ausgangssituationen erstellen. Dazu auch ein Performance-Beispiel.

Folgend das 1. Performance-Beispiel

Das System beginnt mit einem einfachen Einstieg und Ausstieg mit den Bollinger Bändern. Als Währungspaar wird der EURUSD gewählt und die Zeitperiode ist der 15-Minuten-Chart. Der Backtest beginnt Anfang 2012 bis heute.

Die Performance ohne Filter ist in der 1. Backtest-Grafik zu sehen.

System Backtest-Ergebnis mit Bollinger Bänder Ein- und Ausstiegen ohne CandleS-Filter

Hier sehen Sie die Performance ohne den CandleS-Filter. Wie schon erwähnt wird ein einfacher Einstieg und Ausstieg über die Bollinger Bänder eingesetzt.

Das System bringt hier im Backtest also eher einen kleinen Verlust.

System Backtest-Ergebnis mit Bollinger Bänder Ein- und Ausstiegen mit CandleS-Filter

Nun die Performance mit dem Einsatz des CandleS-Filters. Wir sehen eine deutliche Performance-Steigerung und einen konstanten Balance-Verlauf, mit nur geringem Draw-Down. Der CandleS wurde hier als reiner Filter genutzt. Sie erkennen, dass er auch auf diese Weise sehr hilfreich sein kann.

Folgend das 2. Performance-Beispiel

Das System besitzt keinen bestimmten Grundeinstieg wie die Bollinger Bänder, worauf danach gefiltert wird. Es ist eher ein spezielles Einstiegsszenario. Hier wird der CandleS als eine Art Pattern genutzt. Dazu wird natürlich auch ein anderer Indikator eingesetzt um dies zu ermöglichen.

Als Währungspaar wird der EURUSD gewählt und die Zeitperiode ist der 1-Stunden-Chart. Der Backtest beginnt Anfang 2012 bis heute.

System Backtest-Ergebnis mit speziellem Einstieg des CandleS-Filters

Wir haben also auch nur ein Backtest-Ergebnis, da ja mit keinem Grundeinstieg verglichen werden muss. Da wir den 1-Stunden-Chart verwenden und die System-Idee eher eine Art Muster gleicht, erhalten wir weniger Trades. Dafür ist der durchschnittliche Gewinn pro Trade deutlich höher als bei anderen Systemen.



Im ALL-IN-ONE Ultimate enthalten.

Der Indikator bzw. Filter “CandleS” ist im ALL-IN-ONE Ultimate enthalten. So sind auch hier verschiedene Modi möglich.

hier zum ALL-IN-ONE Ultimate

© 2013 Sebastian Holtz forexsolutions AGB / Datenschutz / Wiederrufsbelehrung